• Elternbriefe

Elternbrief 05.11.2018

Wichtiger Hinweis: ab sofort werden keine Elternbriefe mehr auf der Homepage veröffentlicht, um Missbrauch zu vermeiden!

 

Sehr geehrte Eltern,

am 20.11. 2018 findet von 17.30 Uhr – 20.00 Uhr der 1. Elternsprechtag statt. Dieser ist für berufstätige Eltern gedacht, die die vormittägliche Sprechstunde der Lehrerinnen nicht wahrnehmen können. Der Elternsprechtag dient Ihrer kurzen Information über den Leistungsstand sowie über das Arbeits- und Sozialverhalten Ihres Kindes. Zum intensiveren Austausch müssen gesonderte Termine vereinbart werden. Bitte melden Sie sich formlos für den 20.11.2018 an. Lehrerinnen, die nur eine Klasse unterrichten, vergeben Termine. Bitte vermerken Sie auch, welche Fachlehrkräfte Sie gegebenenfalls sprechen möchten. Dort müssen Sie sich in die Warteschlange einreihen. Die Klassenlehrerinnen finden Sie im jeweiligen Klassenzimmer, die Fachlehrkräfte für WG, Frau Feibauer-Roßmann und Frau Pistorius in den Fachräumen im Keller. Frau Haindl nutzt das Elternsprechzimmer im 1. Stock, Frau Lange ihr Büro im Erdgeschoss, so dass Frau Schmid Sie im Klassenzimmer von Frau Lange im Dachgeschoss empfangen kann. Frau Töpfer ist im Keller, gegenüber dem Klassenzimmer von Frau Merthan zu sprechen. Für die Fachlehrerinnen, die keine Klasse führen, finden Sie am Eingang in der Leonhard-Stadler-Str. die entsprechenden Zimmernummern für diesen Tag dann veröffentlicht. Herrn Sedlmayr können Sie an diesem Tag nicht sprechen, Frau Töpfer und Frau Pistorius sind nur in der Zeit von 18.00 Uhr – 19.00 Uhr anwesend.

Weiterlesen

Elternbrief 10.10.2018

Sehr geehrte Eltern,

derzeit sind die Klassen bis zu den Herbstferien damit beschäftigt, zweimal eine Doppelstunde lang einen Zugang zu afrikanischer Musik zu erfahren, indem sie angeleitet trommeln. Die Kinder sind begeistert von Massaer Diouf, der mit viel Einfühlungsvermögen die Kinder zu faszinieren weiß. Dafür fallen Kosten von 10 Euro pro Kind an, die teilweise von Ihnen schon bezahlt worden sind. Sollte dies nicht der Fall sein, so geben Sie Ihrem Kind bitte noch 10 Euro dafür mit.

Zum Abschluss findet am 26.10. um 11.30 Uhr in der Turnhalle eine kurze Aufführung statt. Die Teilnahme ist für die Kinder freiwillig. Sie sind als Zuschauer willkommen. Jedes Kind, das teilnehmen möchte, braucht an diesem Tag einen handelsüblichen Plastikeimer. Wenn der Unterricht Ihres Kindes bereits um 11.10 Uhr endet, müssen Sie Ihr Kind abholen und mit ihm gemeinsam in die Turnhalle gehen oder durch den Plastikeimer kenntlich machen, dass Ihr Kind auch ohne Sie an der Präsentation teilnehmen darf. Dies betrifft alle 2. Klassen und die beiden jahrgangskombinierten Klassen der Jahrgangsstufen 1 / 2.

Derzeit werden die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen in kindgemäßen Grundzügen der Ersten Hilfe ausgebildet. Beide Maßnahmen sind auch geeignet die Sozialkompetenz der Kinder zu stärken. In diesem Punkt besteht bei vielen Kindern ein großer Bedarf.

Weiterlesen

Elternbrief 13.09.2018

Sehr geehrte Eltern,

am Dienstag hat das neue Schuljahr begonnen. Gespannt saßen 65 Erstklässler im Bürgerhaus bei der kurzen Einschulungsfeier und lauschten, was ihnen die Kinder aus den Klassen 2a und 2c zu sagen hatten.

Kollegium

Jede Klasse wird von einer ausgebildeten Grundschullehrerin geleitet und so schauen wir derzeit hoffnungsfroh in die Zukunft.

Die Klassen sind wie folgt besetzt:

Weiterlesen

Elternbrief vom 16.7.

Sehr geehrte Eltern,

das Schuljahr neigt sich dem Ende zu und außer der Verabschiedung der 4. Klassen, Abschlussfeiern in einzelnen Klassen und den Zeugnissen haben wir das Meiste abgeschlossen. Für das kommende Schuljahr ist derzeit eine Planung nur bedingt möglich, da sich sehr viele personelle Veränderungen ergeben werden. Die meisten jungen Kolleginnen bedauern, dass sie die Schule verlassen wollen, weil diese zu weit weg von ihrer Heimat ist. Aber ein gewachsenes Umfeld ist bedeutsamer für die Leistungsfähigkeit sowie die persönliche Zufriedenheit. Daher wurden etliche Versetzungsanträge gestellt. Frau Hartlmüller wird im nächsten Schuljahr dem Kollegium nicht angehören, da sie zuerst im Mutterschutz und dann in Elternzeit ist.

Insgesamt können wir auf ein erfolgreiches Schuljahr zurückblicken, das durch zahlreiche besondere Ereignisse geprägt war. Es besuchten alle Kinder der 3. Jahrgangsstufe einen Erste-Hilfe-Kurs. Im Oktober erfolgte die Auszeichnung als Umweltschule. Im November konnten die Kinder im Theaterstück „Die Händlerin der Worte“ ihre Sprache reflektieren. Etliche Klassen waren im Schullandheim. Auf Grund der fortgeschrittenen Anzahl von weitergebildeten Lehrerinnen konnte das Gewaltpräventionsprogramm „aufgschaut“ in vielen Klassen der 2.-4. Jahrgangsstufe etabliert werden. Im Mai fand eine musikalische Vorführung zum Thema „Klassik für Kinder“ statt, während der die Kinder einen Einblick in die klassische Musik erhielten. Im Juli nahmen die Kinder an drei Veranstaltungen zum Thema Umwelt teil: Zum Einen hielt dankenswerter Weise Herr Dr. Brunner, der Vater von drei unsere Schule besuchenden Kindern ist, einen Vortrag zum umweltfreundlichen Auto. Außerdem veranstalteten wir einen Projekttag, an dem sich die Kinder für zwei Themen entscheiden konnten. Die dritte Maßnahme war ein Unterrichtsgang zu einem umweltrelevanten Thema. Jüngst stellten die Kinder sowohl bei den Bundesjugendspielen als auch beim Sponsorenlauf zu Gunsten der Schulausbildung von Kindern in Tansania ihre sportlichen Fähigkeiten unter Beweis. Zuletzt war das Sommerfest ein gelungenes Ereignis, bei dem die Kinder sowohl an den Spielestationen als auch bei den Darbietungen der Feuerwehr und weiterer externer Anbieter ihren Spaß hatten.
An dieser Stelle sei allen Personen gedankt, die sich in sehr unterschiedlicher Weise für die Schülerinnen und Schüler engagieren. An erster Stelle genannt seien hier Sie, die Eltern, die sich bei vielfältigen Gelegenheiten einbringen, wie z.B. als Klassenelternsprecher/in, im Elternbeirat, bei der Begleitung von Ausflügen und Unterrichtsgängen, als Lesepatinnen oder als ehrenamtliche Unterstützer/innen für Kinder, die besonderer Fürsorge bedürfen. Zu den letzten beiden Personenkreisen gehören auch Externe, die Kindern gezielt helfen möchten. Ohne diese Menschen wäre die Schulgemeinschaft ärmer, wie beim Sommerfest deutlich zu erkennen war. Deswegen gebührt Ihnen unser ausdrücklicher Dank.
Wenn Ihr Kind einen neuen Schulranzen bekommt und der gebrauchte noch in gutem Zustand ist, so besteht die Möglichkeit diesen zu Gunsten der „Ungarnhilfe Haar“ in der Aula unserer Schule abzugeben. Sollten Sie auch noch über Zubehör verfügen, wie z.B. Turnbeutel, Federmäppchen oder Hefte, so können diese gerne in den Schultaschen deponiert werden. Bitte reinigen Sie vor der Abgabe die Gegenstände, so dass diese in einem gebrauchsfähigen Zustand sind. Mitglieder des Elternbeirats kümmern sich um den Transport nach Haar. Dort wird eine umfangreiche Hilfslieferung zusammengestellt.

Es gehört zu den dienstlichen Aufgaben der Schulleitung, sich um die sachliche und sprachliche Richtigkeit der Zeugnisse zu kümmern. Zwei Maßnahmen sind, dass ich einerseits aus jeder Klasse mindestens ein Drittel akribisch bearbeite und andererseits Formulierungshilfen zur Verfügung stelle, die allerdings nicht verwendet werden müssen. Trotzdem gelingt es mir nicht fehlerlose Zeugnisse sicher zu stellen. Dies bedauere ich sehr, zumal ich ein hohes Maß an Zeit dafür investiere. Für konstruktive Kritik bin ich daher aufgeschlossen.
Obwohl wir versucht haben, die Kinder zu motivieren besser auf ihre Sachen aufzupassen, ist es uns nicht gelungen, die Fundsachen erheblich zu reduzieren. Wenn Sie also etwas vermissen, so besteht in den nächsten Tagen noch die Möglichkeit danach zu fahnden, bevor es zu Beginn der Sommerferien entsorgt wird.
Der Erlös des Sponsorenlaufs wird im nächsten Schuljahr auf der Homepage veröffentlicht. Einzelne Kinder sind mehr als 40 Runden gelaufen. Auf dem Konto der SchuPa Tansania e.V. sind bereits 400 Euro eingegangen. Da auf der Homepage ein Artikel erscheinen soll, wäre es toll, wenn uns jemand der anwesenden Eltern ein Foto übermitteln könnte, auf dem aus Datenschutzgründen Kinder von hinten zu sehen sind.
In der letzten Schulwoche endet der Unterricht von Montag bis Mittwoch spätestens um 12.15 Uhr, d.h. es entfallen die 6. Stunde und der gesamte Nachmittagsunterricht. Am Donnerstag und am Freitag entlassen wir die Kinder um 11.10 Uhr. Sollte Ihr Kind schon um 11.10 Uhr den stundenplanmäßigen Unterricht beenden, so bleibt dies so. Die Betreuungseinrichtungen werden informiert.
An dieser Stelle sei auch dem Personal der Horte und der Mittagsbetreuungen für die reibungslose Kooperation während des gesamten Schuljahres ausdrücklich gedankt. Wir bemühen uns sehr, gut zusammenzuarbeiten und uns gegenseitig nach Möglichkeit das Leben zu erleichtern.
Für alle Kinder, welche im nächsten Schuljahr die 2.-4. Jahrgangsstufe besuchen, beginnt der Unterricht am 11.9.2018 um 7.50 Uhr und schließt um 11.10 Uhr. Wir hoffen am nächsten Tag mit dem stundenplanmäßigen Unterricht einsetzen zu können.
Die Busausweise erhalten die Fahrschüler in der zweiten Schulwoche. Trotzdem dürfen die Kinder bereits ab dem 1. Schultag den Bus benützen.
Allen Kindern, deren Schulzeit an der Grundschule Neukeferloh am 27.7.2018 vorbei ist, wünschen wir einen erfolgreichen Start an den weiterführenden Schulen. Sie haben eine gute Grundlage für ihre Schullaufbahn und können auf dem aufbauen, was sie hier gelernt haben. Dabei wünschen wir ihnen viel Erfolg. Die 4. Klasse war für manches Kind eine Herausforderung, die nur mit gewaltigen Anstrengungen gemeistert werden konnte.
Die Bürozeiten in der ersten und der letzten Ferienwoche sind täglich von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr.
Mit den besten Wünschen für eine sonnige Sommerzeit sowie einen erholsamen Urlaub verbleiben wir mit freundlichen Grüßen

Ch. Neumann